Vernehmlassung Weiterentwicklung der IV

Das Bundesgesetz und die Verordnung über die Invalidenversicherung befindet sich ständiger Revision. Für die Inkraftsetzung der am 19. Juni 2020 vom Parlament verabschiedeten Änderung des IV-Gesetzes, die auf den 1.1.2022 geplant ist, sind zahlreiche Anpassungen auf Verordnungsstufe nötig. Diese betreffen insbesondere die folgenden Themenbereiche: Verbesserung der Eingliederung, medizinische Massnahmen, Fallführung, Verfahren und Begutachtung. Die Frist zur Vernehmlassung der Weiterentwicklung der IV ist eröffnet und läuft bis zum 19. März.

Die Rechtsberatung UP wird sich daran wie bereits an früheren Vernehmlassung engagiert beteiligen und die Sicht der Betroffenen einbringen. Wichtig ist, dass die Politik die Diskrepanzen erkennt, die sich zwischen der Praxis der Rechtsanwendung und der schönen Worte in den offiziellen Berichten öffnen.

Bildquellenangabe: John Raetz  / pixelio.de

https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:6749239162211205120

 

Menu